Trainieren mit dem Garmin Coach: Woche 2

Während die ersten Woche noch sehr bescheiden verlief, soll in Woche 2 nun alles besser werden. Da letzte 1 Einheit durch ein Fußballspiel ersetzt wurde und die lange Einheit auf Grund von Muskelkater nicht statt finden konnte stehen diese Woche direkt 5 Einheiten auf dem Programm.

Neben 5 Einheiten gab es diese Woche auch 3 Videos vom Coach:

Ein Video mit Trainingstips zum Halbmarathon

Ein Video mit einer Übersicht der vorkommenden Einheiten

Und ein Video in dem er auf die Einheiten der kommenden Woche eingeht : Schritt- und Sprinttraings.

Woche 2: der Plan

  • Montag: 80 Minuten Locker 5 Minuten Einlaufen, 50 Min bei mindestens 7:24 min/km, 20 Minuten optional bei gleichbleibenden Tempo, 5 Minuten auslaufen.
  • Dienstag: 30 Minuten Locker 5 Minuten Einlaufen, 10 Min bei mindestens 7:24 min/km, 10 Minuten optional bei gleichbleibenden Tempo, 5 Minuten auslaufen.
  • Donnerstag: 30 Minuten Locker 5 Minuten Einlaufen, 10 Min bei mindestens 7:24 min/km, 10 Minuten optional bei gleichbleibenden Tempo, 5 Minuten auslaufen.
  • Freitag: 30 Minuten Locker 5 Minuten Einlaufen, 10 Min bei mindestens 7:24 min/km, 10 Minuten optional bei gleichbleibenden Tempo, 5 Minuten auslaufen.
  • Sonntag: 50 Minuten Locker 5 Minuten Einlaufen, 30 Min bei mindestens 7:24 min/km, 10 Minuten optional bei gleichbleibenden Tempo, 5 Minuten auslaufen.

Einmal Neuorganisation bitte

Ja, durch das Spiel letzte Woche Freitag habe ich alles durcheinander gebracht! Eigentlich war es nicht das Spiel, sondern der tagelange Muskelkater! Den Lauf letzte Sonntag hatte mir der Coach eiskalt in die Woche drauf gepackt. 5 Einheiten diese Woche und dabei sind 4 schon sportlich im Moment.

Leider war auch Montag noch nicht an Laufen zu denken. Der Muskelkater war immer noch da. Also die lange Einheit auf Dienstag geschoben die Einheit von Dienstag wiederum auf Mittwoch. Viola 4 Einheiten, mit 170 Minuten Belastung in 4 Tagen … nicht sehr wahrscheinlich aber gut mal sehen was die Woche sonst noch so bringt.

80 Minuten am Stück

Dienstag sollte es dann so weit sein. Schon lange nicht mehr 80 Minuten am Stück gelaufen. Noch deutlich länger ist es in diesem Tempo her. Ich müsste wirklich kramen, aber das letzte mal 80 Minuten in unter/um die 7, dass müsste 2018 beim halbmarathon gewesen sein.

Was solls? Die Kids aufs Fahrrad, die Strecke rausgesucht und los gings. 5 Minuten eingehen: fanden die Kinder verdammt langweilig. 50 Minuten Locker laufen: das ging überraschend gut. Mein persönliches Ziel für diesen Lauf war es tatsächlich nicht zu schnell zu beginnen. Das klappte tatsächlich ganz gut. Der Garmin Coach zeigt einem auf einer Skala an ob man zu schnell, zu langsam oder im soll ist.

Nach 55 Minuten merkte ich aber schon die Wade. Ich konnte zwar noch heimlaufen, aber ich war echt fertig danach. Ziele erreicht – nur zu welchem Preis?

Der Tag danach

Mittwoch tagsüber keine Besserung. Also vorsorglich diese Einheit aus dem Plan entfernt. Donnerstag und Freitag stehen ja auch noch an. Mittwoch Abend mit der Tochter noch eine Rund Yoga gemacht. Immerhin!

Donnerstag und Freitag

Beide Einheiten konnten zum eigenen erstaunen, erfolgreich absolviert werden. Die Zeiten werden auch besser! Mit jeweils 20 Minuten Belastung aber auch überschaubar

Der „lange Lauf“ am Sonntag

Letzte Einheit der Woche. 50 Minuten lockerer Lauf. Da wir bereits vorher abgemacht hatten den Sonntag an die Mosel zu fahren, musste der Lauf natürlich noch vor der Abreise eingeschoben werden.

Fazit

4 Einheiten sind knackig die Woche, 5 eigentlich zeit- und gesundheitstechnisch nicht zu bewerkstelligen. Der Coach geht auch nach Woche 2 weiterhin davon aus, daß 2 Stunden 10 Minuten am 03. Oktober in Köln mehr als realistisch sind. Ich bleibe hingegen skeptisch und schaue einfach mal was Woche 3 so parat hat.

Soviel sei verraten: es kommen auch die ersten intervalle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.